Stubenvoll Matthias

Dr. Matthias Stubenvoll

Department Fachdidaktiken
Professur für Musikpädagogik

Regensburger Str. 160
90478 Nürnberg

Sprechzeiten

Nach Vereinbarung (per Mail)

Kurzvita

  • Studium an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg: Lehramt Realschule mit den Fächern Musik (Hauptfach Orgel, Nebenfach Gesang) und Deutsch
  • 2001 Erstes Staatsexamen
  • 1999-2008 künstlerische Leitung des „Dehnberger Hof Chores“, Zusammenarbeit mit den Orchestern der Region, Aufführung auch großer oratorischer Werke
  • bis 2006 selbstständiger Musikschullehrer (Gitarre, Klavier, Orgel, Gesang)
  • seit 2007 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fach Musikpädagogik an der Universität Erlangen-Nürnberg, Vertreter der Fachwissenschaften (musikwissenschaftlich-musiktheoretischer Bereich) und der Fachpraxis (Partiturspiel, Dirigieren/Kinderchorleitung, Schulpraktisches Gitarrenspiel)
  • 2008 Promotion zum Dr. phil. (Musikpädagogik): Musiklernen am Computer – Zur Qualität von Musik-Lernsoftware und ihrer empirischen Überprüfung
  • bis 2009 Kantor, Kirchenmusiker und Kinderchorleiter in der ev- luth. Kirchengemeinde Nürnberg-Fischbach
  • seit 2016 Lehrauftrag an der Hochschule für Musik Nürnberg in den Fächern Tonsatz 1, Tonsatz 2, Gehörbildung und Blattsingen
  • 2008 – 2019 Leiter des jungenChores nürnberg, Chorschule der städtischen Musikschule
  • seit 2019 Gründung und Leitung der Kinder- und Jugendkantorei Nürnberg, Singschule der Innenstadtkirchen
  • Oktober 2019: „Gesangspädagogisches Zertifikat“ (GPZ) des Bundesverbandes Deutscher Gesangspädagogen e.V. (BDG)
    („Die Ausbildung versetzt die Teilnehmer in die Lage, einen zeitgemäßen, qualifizierten, schülergerechten, auf fundierten pädagogischen und neusten gesangswissenschaftlichen Kenntnissen basierenden Unterricht zu erteilen.“)
  • Januar 2020 – Juli 2021 Leiter des Egidienchores Nürnberg
  • seit September 2020:Referent für Musikpädagogik / Popularmusik (Schwerpunkt: Musik in Gottesdiensten mit Kindern, Familien und Jugendlichen) am Gottesdienst-Institut Nürnberg

Derzeitige Tätigkeiten

Lehrtätigkeiten

  • Hochschul-Lehre (Universität und Musikhochschule) in den Fächern Allgemeine Musiklehre, Harmonielehre, Gehörbildung, Blattsingen, Musikgeschichte, Arrangement, Analyse und Musiksoftware
  • Stellung und Korrektur von Staatsexamensaufgaben in den Bereichen Analyse und Tonsatz
  • Stellung und Korrektur von Modulabschlussprüfungen in den Bereichen Harmonielehre, Gehörbildung und Arrangement
  • Betreuung von wissenschaftlichen Hausarbeiten (Zulassungsarbeiten für das Staatsexamen)
  • Dozent für Schulpraktisches Gitarrespiel, Vorbereitung auf das Staatsexamen
  • Dozent für Kinderchorleitung (im Intensivierungsmodul Dirigieren/Chorleitung)
  • Gesangslehrer für Liturgisches Singen am Predigerseminar Nürnberg
  • bundesweite chor-, gesangs- und musikpädagogische Referententätigkeit

Künstlerische Tätigkeiten

  • 2000-2013 Leiter der Kinderchöre der ev.-luth. Gemeinde Nürnberg-Fischbach
  • Komposition und Arrangements von Kinderliedern und -kanons
  • Chorassistenz bei der jährlichen „Bachkantate zum Mitsingen“ in der Lorenzkirche Nürnberg (mit KMD Matthias Ank)
  • Sänger und Management des Männer a-cappella-Ensembles „Vocalitas
  • 2008 – 2019 Leitung des jungenChores nürnberg, ambitionierte Chorschule der Musikschule Nürnberg
  • Januar 2020 – Juli 2021 Leiter des Egidienchores Nürnberg
  • seit 2019 Gründung und Leitung der Kinder- und Jugendkantorei Nürnberg, Singschule der Innenstadtkirchen

Veröffentlichungen

Musik-/Gesangs-/Chorpädagogik

in Vorbereitung:
Der Chorleiter als Gesangspädagoge, oder: Der Gesangspädagoge als Chorleiter. Zur Untrennbarkeit zweier musikpädagogischer Profile. VOX HUMANA 04.2021.

Hirschlein, Verena/Stubenvoll, Matthias: Elfen und Feen. Märchenhaftes Lied mit Tüchertanz. PaMina 47/2021. Helbling.

Singschwächen im Kinderchor – Anlass und Gegenstand musikpädagogischer Kommunikation. VOX HUMANA 06.2020.

Singing weaknesses in children´s choirs: Cause and subject of music pedagogical communication. In: Van der Sandt, Johann: Singing with children. International Perspectives. Liberia Musicale Italiana, 2020.

Stubenvoll, Matthias: Wege zur Mehrstimmigkeit in Klasse, Kinder- und Jugendchor. In: Hofmann, Bernhard: Planmäßig. Schulmusik unter den Vorzeichen von Bildungsstandards und Kompetenzorientierung. Beiträge zu den Tagen der Bayerischen Schulmusik 2016. Helbling, 2017.

Stubenvoll, Matthias: Leading children to succesful part singing. In: van der Sandt, Johann: Choral Conducting. History and Didactics. Liberia Musicale Italiana, 2016.

Stubenvoll, Matthias: Kinder – Kirchen – Chöre. Gedanken zur (kirchenmusikalischen) Kinderchorarbeit. In: Gottesdienst und Kirchenmusik. Nr. 3/2014.

Stubenvoll, Matthias: Mehrstimmiges Singen in der Schule – Neue Wege und praktische Alternativen. PaMina 25/2013. Helbling.

Stubenvoll, Matthias: Mehrstimmigkeit im Kinderchor: Ein praktischer Leitfaden zur Einführung und Pflege. Helbling, 2013

Stubenvoll, Matthias: Qualität entsteht beim Lernen – Lerner integrierende Qualitätsbeurteilung beim E-Learning. In: Knolle, Nils (Hrsg.): Evaluationsforschung in der Musikpädagogik. Essen: Die Blaue Eule, 2010. S. 211-227.

Stubenvoll, Matthias: Schulen an die Orgel – Ein Projekt der Universität Erlangen-Nürnberg. In: Gottesdienst und Kirchenmusik. Nr. 6.09. Ausgabe Nov./Dez. 2009.

Stubenvoll, Matthias: Musiklernen am Computer. Zur Qualität von Musik-Lernsoftware und ihrer empirischen Überprüfung. Die Blaue Eule, 2008.

Noten

GERALDINO. Das kleine Chorbuch. Fünf ein- bis dreistimmige Kinderchor-Hits arrangiert von Matthias Stubenvoll. PSST-Verlag Nürnberg, 2017.

Stubenvoll, Matthias: Rut – Ein biblisches Kindermusical. Verlag für Theologie und Religionswissenschaften, 2007. Noten-/Textheft und CD.

Musikwisschenschaft

Stubenvoll, Matthias: Die Oratorien Louis Spohrs: Einführung – Kontext – Analyse. Verlag Dr. Müller, 2008.

Schraut, Alban / Stubenvoll, Matthias: Eduard Spranger und die Musik als Weltanschauungsausdruck. Eduard Spranger als Komponist – ein Kind seiner Zeit. Hrsg. v. Sacher, Werner, Universität Erlangen-Nürnberg, Erziehungswiss. Fak., 2007.

Fortbildungen

Teilnehmer bei zahlreiche Fortbildungen in Chor- und Orchesterleitung (Bayerischer Musikrat), Gregorianik und Semiologie (Stefan Klöckner), Leitung von Kinderchören (Kurt Hofbauer, Gunter Berger, Yoshihisa Kinhosita, Leipziger Symposium zur Kinder- und Jugendstimme, Berliner Symposium Kinderchor)

Schwerpunkte in den Bereichen
„Kinderchorleitung“ und „Kinderstimmbildung“

Studium/Ausbildung in Musikpädagogik und Gesang 

  • Studium an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg: Lehramt Realschule mit den Fächern Musik (Hauptfach Orgel, Nebenfach Gesang) und Deutsch
  • 1999 Staatliche Prüfung in Evangelischer Kirchenmusik, C-Prüfung
    (Hauptfächer Orgelspiel und Chorleitung, Nebenfach Gesang/Stimmbildung/Sprech­erziehung)
  • 2001 Erstes Staatsexamen Lehramt Musik
    (Musikpädagogik, Musiktheorie, Instrument, Gesang, Ensembleleitung)
  • 2003 – 2005 Berufsbegleitender Lehrgang „Leitung von Kinderchören“ an der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen, bestanden mit sehr gutem Erfolg (Chorleitung: Gunter Berger / MDR-Kinderchor, Stimmbildung: Prof. Martin Christian Vogel / Hochschule für Musik Detmold)
  • Seit 2010 regelmäßiger Besuch des „Leipziger Symposiums zur Kinder- und Jugendstimme“
  • März – Oktober 2019: Teilnahme an dem Qualifizierenden Lehrgang „Gesangspädagogisches Zertifikat“ (GPZ) des Bundesverbandes Deutscher Gesangspädagogen e.V. (BDG)
    („Die Ausbildung versetzt die Teilnehmer in die Lage, einen zeitgemäßen, qualifizierten, schülergerechten, auf fundierten pädagogischen und neusten gesangswissenschaftlichen Kenntnissen basierenden Unterricht zu erteilen.“)

  

Berufspraxis Kinderchorleitung und Kinderstimmbildung

 

 1997 – 2009 Kinderchöre der ev. Kirchengemeinde Nürnberg – Fischbach

  • Gründung und Aufbau mehrerer Kinderchorgruppen
  • Chor 1: Vorschule, 1.+2. Klasse
    Chor 2: 3. + 4. + 5. Klasse
    Chor 3: ab 6. Klasse
  • Jedes Kind darf mitsingen, unabhängig von Stimme, Religion, Geschlecht usw.
  • Zusätzlicher Stimmbildungsunterricht für singschwache Kinder
  • Zahlreiche Auftritte in Gottesdiensten, Gemeindefesten und eigenen Konzerten

 

2008 – 2019 jungerChor der Musikschule Nürnberg

 Auf- und Ausbau der Chorschule der städtischen Musikschule

  • Vorchor: Vorschule + 1. Klasse (einstimmig)
    Kinderchor MINI: 2. – 4. Klasse (ein- bis zweistimmig)
    Kinderchor MAXI: 5. – 8. Klasse (zwei- bis dreistimmig gleichstimmig)
    Jugendchor: ab 9. Klasse (vierstimmig gemischtstimmig)
    Mutantengruppe für Jungen im Stimmwechsel
  • Chorprobe, Stimmprobe und Stimmbildung obligatorisch für alle Kinder und Jugendliche
  • Leitung eines Teams bestehend aus Chorleitern, Stimmbildnern, pädagogischen Aufsichten, Korrepetitorin, enge Zusammenarbeit mit der Musikschulverwaltung
  • Leitung der Kinderchöre MINI und MAXI und des Jugendchores (bis 2016)
  • Übernahme einzelner Stimmbildungseinheiten bei Bedarf

Erfolge / Tätigkeiten / Kooperationen:

  • Rundfunkaufnahmen mit dem Bayerischen Rundfunk 2011 + 2014
  • 1. Platz beim Bayerischen Chorwettbewerb 2013
    2. Platz beim Bayerischen Chorwettbewerb 2017
  • Mehrere Austausche, Chorbegegnungen und Konzertreisen im Inland (Wunsiedel, Augsburg, Berlin) und im Ausland (Valencia/Spanien, Lodz/Polen, St. Petersburg/Russland)
  • Imagevideo zur Konzertreise nach St. Petersburg/Russland März 2018
  • Zusammenarbeit mit Oratorienchören, Kantorei, Theater und Stadt Nürnberg:
    • Hans-Sachs-Chor: Rutter/Mass of the Children, Stravinsky/Persephone
    • Philharmonischer Chor:
      Mussorgsky/Nacht auf dem kahlen Berge, Orff/Carmina Burana
    • Bachchor St. Lorenz: Bach/Matthäuspassion
    • Staatsphilharmonie Nürnberg:
      Puccini/La Boheme, Berg/Wozzeck
    • Musikalische Gesamtleitung der Eröffnung des Nürnberger Christkindlesmarktes
  • Zusammenarbeit (und Organisation von chorinternen Fortbildungen) mit dem Facharzt für Phoniatrie und Pädaudiologie Dr. Stefan Thürmer

 

Erfahrungen in der Hochschullehre …  

  • Seit 2002 Lehrtätigkeit an der Universität Erlangen-Nürnberg (Fach Musikpädagogik) im Bereich Musiktheorie
    (Allgemeine Musiklehre, Harmonielehre, Gehörbildung, Musikgeschichte, Arrangement, Formenlehre, Werkanalyse und Musiksoftware)
  • Seit 2007 Seminar „Ensemblepraxis/Kinderchorleitung“ im Modul „Intensivierung: Dirigieren/Chorleitung“
    „Im Seminar „Ensemblepraxis/Kinderchorleitung“ werden probenmethodische und stimmbildnerische Besonderheiten bei Kinderchören thematisiert, praktisch umgesetzt und reflektiert. Neben theoretischen Seminar-Vorträgen (Entwicklungspsychologie des Singens, geeignete Liedauswahl und abwechslungsreiche Liedeinstudierung, Singschwächen und Stimmwechsel, Einführung von Mehrstimmigkeit) stehen verschiedene Kinderchöre und ein Jugendchor zur Verfügung, in denen zuerst hospitiert, dann selbstständig geprobt wird.“ Per Videoanalyse werden die Proben im Nachhinein mit den Studierenden besprochen und verbessert.
  • Seit 2007 Dozent für Schulpraktisches Gitarrenspiel
    (Stilgerechtes Begleiten schulartenspezifischen Liedgutes)
  • Seit 2016 Lehrtätigkeit an der Hochschule für Musik Nürnberg im Bereich Musiktheorie
    (Tonsatz 1, Tonsatz 2, Gehörbildung, Blattsingen), zusätzliches Engagement in der „AG Digitalisierung und Informationskompetenz“

… und in Fort- und Weiterbildungen 

  • Seit 2013 regelmäßige bundesweite Seminare in der Fortbildungsreihe „musik-impulse“ des Helbling Verlages, jeweils Frühjahres- und Herbsttour
  • Referent und Workshopleiter bei einschlägigen internationalen Symposien („Drum singe – Chor- und Klassensingen mit Kindern und Jugendlichen“, Innsbruck, „Symposium zum Singen mit Kindern“, Brixen) und Tagungen („Klasse im Puls“, „Sächsischer Ensembletag Gesang“, „Tage der bayerischen Schulmusik“) sowie bei diversen Verbänden (BMU, VbS, VdM) und Kirchenmusikerkonventen (z.B. Hildesheim).
  • Selbstständiges Angebot von Fortbildungsseminaren
  • Themen:
    • Praxis Kinderchor – Lieder und Tipps für lustvolles Singen, frustfreies Proben und erfolgreiche Konzerte
    • Kriterien zur stimmlichen und pädagogischen Eignung von Kinderliedern
    • Wege zur Mehrstimmigkeit für verschiedene Zielgruppen
      (in Klasse, Chorklasse, Kinderchor oder Jugendchor)
    • Singschwächen im Kinderchor – Anlass und Gegenstand musikpädagogischer Kommunikation / Diagnose und Hilfestellungen
    • Die Mutation – ein sensibles Thema (nicht nur) für Jungen
    • Mehrstimmiges Singen in der Kirchengemeinde – mit und ohne Kinderchor
    • Groove im Kinderchor – Rhythmus, Bewegung und Tanz

 

Künstlerisch-Pädagogisches Profil 

  • Kinder haben Lust auf Leistung und Sinn für Substanz
  • Jedes Kind soll singen dürfen
  • Erfolg durch das richtige Maß an sachlicher Autorität und persönlicher Motivation
  • Das Suchen und Finden geeigneter Literatur (bezüglich Stimme, Situation und Leistungsstand) ist zentrale Aufgabe des Chorleiters und damit wichtigster Grundstein erfolgreicher Kinderchorarbeit.
  •  „Es gibt keine schlechten Chöre, – es gibt nur schlechte Chorleiter!“ (Kurt Thomas)
  • Mut zu Auftragswerken und Uraufführungen:
    • „Neues für Kinderchor“ –
      Zeitgenössische Kompositionen und moderne Arrangements, 2018
      Stücke noch lebender Komponisten exklusiv für Kinderchor, wie Hartl, Olive, Blumenthaler, Schindler
    • „Mein Name ist Anne Frank“, Musik: Volker Blumenthaler, Text: Alexander Gruber, Kantate für Sopran, Bariton, Jugendchor, Schlagzeug und zwei Klaviere, mehrere auch pädagogisch begleitete Konzerte mit Ausstellungsbesuch für Schulen, 2013
  • Probenwochenenden, Chorfreizeiten, Chorbegegnungen, Austausche, Konzertreisen
  • Seminar im Rahmen der KinderUNI Nürnberg „Jubeln, Jammern, Jodeln, Jauchzen – Was meine Stimme alles kann!“ Schall, Wahrnehmung, Gehör, Stimmerzeugung, Jodelkurs
  • Chorassistenz bei der jährlichen „Bachkantate zum Mitsingen“ in der Lorenzkirche Nürnberg (mit KMD Matthias Ank)
  • Sänger und Management des Männer-a-cappella-Ensembles „Vocalitas

Internationale Konzerttätigkeiten

  • März 2018
    Konzertreise mit dem jungenChor nürnberg / Kinderchor nach Puschkin/Russland, mehrere Konzerte in Puschkin und St. Petersburg
  • April 2014
    Konzertreise mit dem jungenChor nürnberg / Kinderchor nach Lodz/Polen
    Konzert im „Teatr Wielki“Lodz, Austausch mit dem dortigen Kinderopernchor
  • April 2012
    Konzertreise mit dem jungenChor nürnberg / Jugendchor nach Valencia/Spanien
    Konzerte im „Ozeanografik“ in Valencia und in der „Iglesia Purisima Concepcion“ in Quart de Poblet
  • November 2010
    Einladung zum 10. Internationalen Wettbewerb für junge Interpreten in Chieri bei Turin/Italien (10° Concorso Internazionale di Musica per Giovani Interpreti „Città di Chieri“), Jurymitglied (Querflöte, Trompete, Fagott, Posaune), Leitung des Preisträgerkonzertes mit den Turiner Sinfonikern
    Programm: Mozart Querflötenkonzert und Fagottkonzert, Neruda Trompetenkonzert, Larsson Posaunenkonzert (http://www.ccpiemontese.it)
  • Juni 2010
    Eröffnung des Festivals alter Musik „Musica nelle Pievi“ in der Kirche ABBAZIA DI VEZZOLANO in Albugnano bei Asti/Italien mit dem jungenChor nürnberg / Jugendchor
    Programm: Gregorianische Gesänge aus dem Graduale Triplex, Schütz: Geistliche Gesänge, Rathgeber: Messe F-Dur, Haydn: Sechs Psalmen (http://www.filarmonicoastigiano.com)
  • Dezember 2008
    Eröffnung des Nürnberger Christkindlesmarktes in Verona/Italien („Mercatino di Natale di Norimberga“) mit dem jungenChor nürnberg
    Programm: Deutsche Weihnachtslieder